Kontakt, Impressum, AGB und Datenschutz

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

 

 

Datenschutzerklärung

 

Jeder Online-Dialog geht mit der Übertragung von Daten einher, und sei es nur die E-Mail-Adresse, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, hole ich generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein. Die Einwilligung in die Nutzung ihrer personenbezogenen Daten erteilt mir eine betroffene Person durch Zusenden einer Anfrage oder durch Ausfüllen des Kontaktformulars.

 

Mit dieser Datenschutzerklärung möchte ich die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von mir erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie etwa „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“, verweise ich auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

 

 

Verantwortlich

 

Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist:

 

 

Bettina Röhricht
The Hive, Halton Mill, Mill Lane
LA2 6ND Halton, Lancaster
United Kingdom

 

Tel.: +44 744 642 6668
E-Mail: post@bettina-roehricht.de
Website: www.bettina-roehricht.com

 

Ich bin Freiberuflerin ohne Angestellten und habe daher keine Datenschutzbeauftragte.

 

 

Ich, Bettina Röhricht, habe als für die Verarbeitung Verantwortliche zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an mich zu übermitteln

 

 

 

Begriffserklärung

 

Die Datenschutzerklärung von Bettina Röhricht beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Damit meine Datenschutzerklärung sowohl für die Öffentlichkeit als auch für meine KundInnen, InteressentInnen und GeschäftspartnerInnen einfach lesbar und verständlich ist, möchte ich vorab einige zentrale Begrifflichkeiten erläutern.

 

Mit „personenbezogene Daten“ werden alle Informationen bezeichnet, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als „identifizierbar“ gilt eine natürliche Person, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität der betreffenden natürlichen Person sind.

 

Eine „Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

Als „Verantwortliche“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle bezeichnet, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

 

Unter „Erweiterte Begriffserklärung“ am Ende dieser Datenschutzerklärung finden Sie Angaben zu weiteren relevanten Begriffe.

 

 

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

 

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes:

 

  • Rechtsgrundlage für das Einholen von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO.
  • Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung meiner Leistungen und zur Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie zum Beantworten von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
  • Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.
  • Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung meiner berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  • Sollten lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

 

 

 

Art der verarbeiteten Daten

 

Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen beim Besuch der Website

 

Meine Website wird von der Jimdo GmbH gehostet. Beim Besuch meiner Website speichern die Jimdo-Server automatisch die Informationen, die der Browser sendet, wenn diese Seite besucht wird. Die Informationen umfassen den Aufruf (Request), die IP-Adresse, den Browser-Typ und -Sprache sowie das Datum und Uhrzeit des Aufrufs. Die Informationen werden zur Analyse und Aufrechterhaltung des technischen Betriebs unserer Server und des Netzwerkes sowie zur Missbrauchsbekämpfung benutzt und werden nach 3 Monaten automatisch gelöscht.

 

Aufgrund der Einstellungen meiner Website gibt es keine Verbindung zu Google Analytics, somit erfolgt auch kein Webtracking.

 

 

Cookies
Betroffene Personen können bei einem Besuch meiner Website können das Speichern von Cookies verhindern, indem sie in Ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen oder ihren Browser so einstellen, dass dieser bei jedem Cookie fragt, ob sie mit dem Setzen von Cookies einverstanden sind. Einmal gesetzte Cookies können betroffene Personen in ihrem Browser wieder löschen. Wo diese Einstellungen beim jeweiligen Browser möglich sind, kann der Anleitung Ihres Browsers oder üblichen Internet-Foren entnommen werden.

 

 

Erfassung von Daten beim Besuch meiner Facebook-Seite
Ich erfasse keine Daten von Besuchern meiner Facebook-Seite. Dort von betroffenen Personen hinterlassene Kommentare können von diesen eigenständig wieder entfernt werden.

 

 

Erfassung von Daten bei Kontakt per E-Mail über die Internetseiten

 

Meine Internetseite enthält aufgrund gesetzlicher Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu mir sowie eine unmittelbare Kommunikation mit mir ermöglichen. Hierzu gehört auch eine E-Mail-Adresse. Wenn Sie per E-Mail oder über das Kontaktformular Kontakt mit mir aufnehmen, werden die von Ihnen (der betroffenen Person) übermittelten personenbezogenen Daten (Ihre Daten) automatisch gespeichert. Diese an mich (die für die Verarbeitung Verantwortliche) übermittelten personenbezogenen Daten werden zur Bearbeitung Ihrer Anfrage bzw. zur Bearbeitung eines Auftrags sowie zur Kontaktaufnahme mit der betroffenen Person (Ihnen) gespeichert, inklusive des Mailverkehrs. Bis auf die Übermittlung steuerrelevanter Daten (z.B. B. Anschrift und Namen von KlientInnen auf Rechnungen) an meine Steuerberaterin werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

 

 

Erfassung von Daten bei einem Coaching-Vorgespräch bzw. einer Coaching-Sitzung

 

Bei einem telefonischen Coaching-Vorgespräch bzw. einer (auch telefonischen) Coaching-Sitzung werden zusätzlich zu den durch den elektronischen Kontakt übermittelten Daten handschriftliche Notizen zum Coaching-Anliegen festgehalten.

 

 

Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

 

Die für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Bettina Röhricht speichert personenbezogene Daten zum Zweck der Vertragserfüllung und Vertragsanbahnung grundsätzlich für eine Frist von zehn Jahren ab der letzten Kontaktaufnahme durch die KundIn bzw. InteressentIn (betroffene Person) bzw. ab Ende der letzten Coaching-Sitzung bzw. des letzten für die betroffene Person ausgeführten Auftrags.

 

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht. Darüber hinaus können betroffene Personen jederzeit die Löschung ihrer personenbezogenen Daten einfordern.

 

 

Überprüfung der Erforderlichkeit der Aufbewahrung von Daten

 

Bettina Röhricht prüft im November jedes Jahres routinemäßig alle gespeicherten personenbezogenen Daten der betroffenen Personen dahingehend, ob die Zehn-Jahres-Frist abgelaufen ist, bzw. befragt die betroffenen Personen, ob eine weitere Speicherung erwünscht ist. Wünscht eine betroffene Person die Löschung ihrer personenbezogenen Daten bzw. erteilt sie diesbezüglich keine Auskunft, werden die personenbezogenen Daten gelöscht.

 

Handschriftliche Notizen zu einem Coaching-Anliegen, die unter anderem während des Vorgesprächs angefertigt wurden, werden 5 Jahre lang ab der letzten Kontaktaufnahme durch die InteressentIn aufbewahrt und dann ohne weitere Nachfrage durch Schreddern vernichtet.

 

Hat eine betroffene Person bei mir ein Coaching in Anspruch genommen, werden handschriftliche Notizen zu ihrem Coaching-Anliegen, die unter anderem während des Vorgesprächs angefertigt wurden, 5 Jahre ab Beendigung des Coachings aufbewahrt und dann durch Schreddern vernichtet, es sei denn, die betroffene Person erklärt sich auf Nachfrage ausdrücklich mit einer weiteren Aufbewahrung einverstanden wünscht diese ausdrücklich.

 

 

Betroffene Personen

 

·         Personen, die Übersetzungen bei mir in Auftrag geben

 

·         NutzerInnen meines Onlineangebotes (Website sowie Präsenzen in sozialen Medien)

 

·         Personen, die ein Coaching mit mir in Anspruch nehmen

 

·         Personen, die ein Coaching-Vorgespräch mit mir führen

 

 

Zweck der Datenverarbeitung

 

Die Datenerhebung erfolgt zu folgendem Zweck:

 

  • Beantwortung von Anfragen
  • Bearbeitung von Aufträgen/Erbringung vertraglicher Leistung
  • Kommunikation mit KundInnen, KlientInnen und InteressentInnen
  • Auftragsanbahnung

 

Bestimmte personenbezogene Daten (beispielsweise der Name) sind Voraussetzung für den Vertragsschluss. Ohne sie können Aufträge nicht ausgeführt werden.

 

 

 

Rechte der betroffenen Person

 

  • a)    Recht auf Bestätigung

 

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von der für die Verarbeitung Verantwortlichen (Bettina Röhricht) eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an die für die Verarbeitung Verantwortliche (Bettina Röhricht) wenden.

 

  • b)    Recht auf Auskunft

 

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat die betreffende Person laut der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber das Recht auf Auskunft über folgende Informationen:

 

    • die Verarbeitungszwecke
    • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
    • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
    • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
    • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
    • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
    • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
    • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

 

Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

 

Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an die für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

 

  • c)    Recht auf Berichtigung

 

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

 

Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an die für die Verarbeitung Verantwortliche wenden.

 

  • d)    Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden)

 

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

 

    • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
    • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
    • Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
    • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

 

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten veranlassen möchte, die bei Bettina Röhricht gespeichert sind, kann sie sich hierzu jederzeit an die für die Verarbeitung Verantwortliche wenden. Ich werde dann veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

 

Wurden die personenbezogenen Daten von Bettina Röhricht öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft Bettina Röhricht unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Ich werde im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

 

  • e)    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

 

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

 

    • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
    • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
    • Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

 

Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei Bettina Röhricht gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an die für die Verarbeitung Verantwortliche wenden. Ich werde dann die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

 

 

 

Weitergabe von Daten an Auftragsverarbeiter und Dritte

 

Eine Weitergabe von Daten an Auftragsverarbeiter und Dritte geschieht nur aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen, etwa zu Steuerzwecken, bzw. aufgrund eines berechtigten Interesses meinerseits, z.B. bei der Beauftragung von Webhostern (siehe hierzu auch den Punkt „Hosting und E-Mail-Dienst“)

 

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage von Art. 28 DSGVO.

 

 

Übermittlung in Drittländer

 

Sofern ich Daten in einem Drittland (einem Land außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums) verarbeiten lasse oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder der Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse verarbeite ich oder lasse ich die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. Das bedeutet, die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

 

 

Rechte der betroffenen Personen

 

  • Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden, sowie das Recht und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.
  • Sie haben gemäß Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.
  • Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.
  • Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.
  • Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen:
    Information Commissioner’s Office

 

Widerrufsrecht

 

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

 

 

Widerspruchsrecht

 

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe von Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen.

 

 

SSL-Verschlüsselung

 

Meine Website ist durch eine SSL-Verschlüsselung gesichert. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt, sowie am Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Die Verschlüsselung sorgt dafür, dass Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

 

 

Hosting und E-Mail-Dienst

 

Meine Website wird von der Jimdo GmbH gehostet und ist so eingestellt, dass es keine Verbindung zu Google Analytics gibt und somit auch kein Webtracking erfolgt. Bei Jimdo gehostete Webseiten werden TLS-verschlüsselt ausgeliefert (HTTPS). Hierbei wird TLS in der Version 1.2 genutzt. Der Versand von Nachrichten im Kontaktformular erfolgt "Opportunistic TLS" verschlüsselt. Die Server, auf denen die mit dem Jimdo-Webseitenbaukasten erstellten Webseiten gehostet werden, befinden sich in Rechenzentren innerhalb der EU. Um eine größtmögliche Sicherheit und Erreichbarkeit der Website zu gewährleisten, greift die Jimdo GmbH bei der Datenspeicherung auf die cloud-basierte Lösung von Amazon Web Services (AWS) zurück. Die Rechenzentren dieses Anbieters befinden sich in Irland und unterliegen somit EU-Recht.

 

Senden BesucherInnen meiner Webseite mir eine Nachricht über das Kontaktformular, so wird auch der Inhalt der Nachricht von Jimdo GmbH gespeichert. Die IP-Adressen von über das Kontaktformular versendeten Nachrichten werden nicht gespeichert (siehe hierzu auch oben den Punkt „Cookies“).

 

 

Als E-Mail-Dienst nutze ich den Anbieter United Domains AG, deren Webspace- und E-Mail-Server sich ausschließlich in Deutschland befinden. Sie unterliegen damit den strengen Anforderungen des deutschen Datenschutzrechtes, welches zum Beispiel eine Vorratsdatenspeicherung ausdrücklich nicht vorsieht. Anders als bei vielen anderen Anbietern existiert bei united-domains keine automatisierte Schnittstelle, die den Behörden einen selbsttätigen Zugriff auf Ihre Daten erlaubt. Darüber hinaus beschäftigt das Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten, der fortlaufend die Einhaltung der deutschen Datenschutzbestimmungen sichert, und führt weitere entsprechende Maßnahmen durch.

 

 

Ich habe mit meinem Webhoster Jimdo AG und mit meinem E-Mail-Dienst United Domains AG einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Artikel 28 DSGVO abgeschlossen.

 

 

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

 

Beim Besuch meiner Website speichern die Jimdo-Server automatisch die Informationen, die der Browser sendet, wenn diese Seite besucht wird. Die Informationen umfassen den Aufruf (Request), die IP-Adresse, den Browser-Typ und -Sprache sowie das Datum und Uhrzeit des Aufrufs. Die Informationen werden zur Analyse und Aufrechterhaltung des technischen Betriebs unserer Server und des Netzwerkes sowie zur Missbrauchsbekämpfung benutzt und werden nach 3 Monaten automatisch gelöscht.

 

 

 

Administration, Finanzbuchhaltung, Kontaktverwaltung

 

Ich verarbeite Daten von KundInnen, KlientInnen, InteressentInnen und Website-BesucherInnen zur Organisation von Arbeitsabläufen und zur Erfüllung von gesetzlichen Pflichten. Die Verarbeitung betrifft dieselben Daten, die ich im Rahmen der Erbringung unserer vertraglichen Leistungen verarbeite. Die Verarbeitungsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f.

 

Der Zweck der Verarbeitung liegt in der Erfüllung von Aufgaben, die der Aufrechterhaltung unserer Geschäftstätigkeiten und der Erbringung unserer Leistungen dienen. Die Löschung der Daten erfolgt entsprechend den bei diesen Verarbeitungstätigkeiten genannten Angaben.

 

Zur Erfüllung steuerrelevanter Aufgaben übermittele ich Daten an meine Steuerberaterin. Ferner speichere ich auf Grundlage meiner betriebswirtschaftlichen Interessen Angaben zu sonstige GeschäftspartnerInnen, um zu gegebenem Zeitpunkt Kontakt zu diesen aufnehmen  zu können. Diese unternehmensbezogenen Daten werden nur gelöscht, wenn sie nicht mehr von uns benötigt werden.

 

 

Onlinepräsenzen in sozialen Medien

 

Ich unterhalte Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven KundInnen, KlientInnen, InteressentInnen und KollegInnen kommunizieren und sie dort über meine Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber.

Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wir die Daten der Nutzer, sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden. Eine Speicherung bzw. Verarbeitung außerhalb des jeweiligen Netzwerkes bzw. der jeweiligen Plattform durch mich erfolgt nicht.

 

 

Soweit es mir möglich ist, bitte ich bei Anfragen nach persönlichen Beratungen die Nutzer immer darum, mit mir über das Kontaktformular auf der Website zu kommunizieren, damit vertrauliche Informationen nicht unnötig über von mir nicht kontrollierbare Onlinepräsenzen weitergegeben werden.

 

Derzeit unterhalte ich Onlinepräsenzen bei Facebook, Twitter, LinkedIn, ProZ und XING.

 

 

Sicherheitsmaßnahmen

 

Ich bitte Sie, sich regelmäßig über den Inhalt meiner Datenschutzerklärung zu informieren. Ich  passe die Datenschutzerklärung an, sobald die Änderungen der von mir durchgeführten Datenverarbeitungen dies erforderlich machen, und informiere Sie, sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird.

 

Weiterführende Informationen zum Datenschutz von Bettina Röhricht finden Sie rechts oben in der PDF-Datei Informationen nach Art. 13 und Art. 14 DSGVO

 

 

Erweiterte Begriffserklärung

 

 

a)    personenbezogene Daten

 

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

 

b)    betroffene Person

 

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

 

c)    Verarbeitung

 

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

 

d)    Einschränkung der Verarbeitung

 

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

 

e)    Profiling

 

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

 

f)     Pseudonymisierung

 

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

 

g)    Verantwortliche oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

 

Verantwortliche oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann die Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

 

h)    Auftragsverarbeiter

 

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag der Verantwortlichen verarbeitet.

 

i)      Empfänger

 

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

 

j)      Dritter

 

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, der Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung der Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

 

k)    Einwilligung

 

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

 

 

Von der Websitebetreiberin angepasst unter Verwendung von  Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke und von Datenschutzerklärungsgenerator der Deutschen Gesellschaft für Datenschutz, in Kooperation mit den Medienrecht Anwälten WILDE BEUGER SOLMECKE | Rechtsanwälte.

 

 

 

Allgemeine Auftragsbedingungen von Bettina Röhricht

Die nachstehenden Bedingungen gelten ausschließlich und für sämtliche mit mir auch zukünftig geschlossenen Vereinbarungen, sofern nicht ausdrücklich abweichende Vereinbarungen getroffen worden sind. Abweichende Bedingungen des Auftraggebers verpflichten mich nicht, auch wenn ich ihnen nicht ausdrücklich widerspreche. Mit der Auftragserteilung bestätigt der Auftraggeber die Kenntnisnahme und die Akzeptanz dieser Auftragsbedingungen. Ein Auftrag gilt als erteilt, wenn mir alle zu übersetzenden bzw. zu korrigierenden Texte zugegangen sind und ich den Auftrag ausdrücklich angenommen habe.

A. Vereinbarung und Lieferung

1. Angebote sind freibleibend. Inhalt und Umfang meiner Leistungspflicht ergeben sich ausschließlich aus diesem Vertrag; maßgeblich ist meine schriftliche Auftragsbestätigung. Nebenabreden und Änderungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit meiner schriftlichen Bestätigung.
2. Fristen und Termine sind unverbindlich, soweit sie nicht ausdrücklich schriftlich fest zugesagt werden. Die Einhaltung meiner Leistungsverpflichtung setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Auftraggebers voraus. Die Angabe von Fristen, die gegebenenfalls stets vom Tage der Auftragsbestätigung an laufen, erfolgt unter dem Vorbehalt vertragsgemäßer Mitwirkung des Auftraggebers. Teillieferungen und -rechnungen sind zulässig, soweit dies dem Auftraggeber zumutbar ist.
3. Durch die Auftragserteilung entstehen dem Auftraggeber mir gegenüber Mitwirkungs- und Informationspflichten, die der bestmöglichen Durchführung des Auftrags dienen. Hierzu zählen insbesondere:
  • Mitteilung des Verwendungszwecks: Der Auftraggeber ist verpflichtet, mir mitzuteilen, wofür er den von mir bearbeiteten (korrigierten oder übersetzten) Text verwenden will. Da je nach Verwendungszweck unterschiedliche Anforderungen an die in der Bearbeitung zu verwendende Sprache entstehen können, ist für den Fall, dass der Auftraggeber den korrigierten Text für einen anderen Zweck verwendet als den, für den er in Auftrag gegeben und geliefert wurde, jeder Anspruch auf Schadenersatz oder Honorarminderung gegen mich ausgeschlossen.
  • Spezifikation gewünschter Terminologie: Sofern der Auftraggeber die Verwendung einer bestimmten Terminologie wünscht, muss er mir dies bei gleichzeitiger Übermittlung der erforderlichen Unterlagen dafür bekannt geben. Dies gilt in gleichem Maße für Sprachvarianten. Im Falle von bei mir in Auftrag gegebenen Textkorrekturen bedürfen besondere Schreibweisen, die vom jeweils aktuellen Rechtschreib-DUDEN abweichen und nicht korrigiert werden sollen, ebenfalls einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung seitens des Auftraggebers.
Sofern der Auftraggeber diesen Informations- und Mitwirkungspflichten nicht nachkommt, kann er nach Ausführung des Auftrages nicht mehr geltend machen, dass der Auftrag nicht entsprechend seinen Wünschen ausgeführt wurde.
4. Die Leistungszeit verlängert sich angemessen beim Eintritt unvorhergesehener Hindernisse, die ich trotz der nach den Umständen des Falles zumutbaren Sorgfalt und unter Einsatz von angemessenen Mitteln nicht abwenden kann, gleichviel, ob diese Umstände bei mir oder bei meinem Zulieferer eingetreten sind. Als unvorhergesehene Hindernisse gelten beispielsweise Betriebsstörungen, Krankheit oder Energieversorgungsschwierigkeiten. Ich werde dem Auftraggeber solche Hindernisse unverzüglich mitteilen.
5. Bei einem unberechtigten Rücktritt vom Vertrag, einer unberechtigten Kündigung oder Verhinderung der Vertragsdurchführung durch den Auftraggeber ist dieser zur Zahlung eines pauschalen Schadensersatzes von 30% des Auftragswertes verpflichtet, es sei denn, er führt den Nachweis, daß der Schaden wesentlich niedriger liegt. Die Geltendmachung eines höheren Schadens bleibt mir vorbehalten.

B. Zahlungsbedingungen

1. Alle Rechnungen sind netto ohne Abzug spätestens zum auf der Rechnung angegebenen Zeitpunkt zu zahlen. Bis zum Eingang der vollständigen Zahlung behalte ich mir das Nutzungsrecht an meiner Leistung vor; eine Nutzung meiner Leistung durch den Auftraggeber ist solange nicht zulässig.
2. Der Auftraggeber kann mir gegenüber nur mit rechtskräftigen oder unstreitigen Gegenforderungen aufrechnen, und nur wegen solcher Forderungen seine Leistungen verweigern oder sie zurückhalten.
3. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozent über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p. a. verrechnet. Sollte mir nachweisbar ein höherer Verzugsschaden entstanden sein, so bin ich berechtigt, diesen geltend zu machen.
4. Bei Nichteinhaltung der vereinbarten Zahlungsbedingungen durch den Auftraggeber bin ich berechtigt, die Arbeit an den bei mir liegenden Aufträgen so lange einzustellen, bis der Auftraggeber seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt. Dies gilt auch für Aufträge, bei denen eine feste Lieferfrist vereinbart wurde. Durch die Einstellung der Arbeit erwachsen dem Auftraggeber keinerlei Rechtsansprüche.
5. Ich behalte mir außerdem das Recht vor, Aufträge für Auftraggeber, die in der Vergangenheit durch eine „schlechte Zahlungsmoral“ aufgefallen sind, nur gegen Vorauskasse zu übernehmen.

C. Gewährleistung

1. Übersetzungen in eine andere Sprache können nach der Natur der Sache nie perfekt sein; der Auftraggeber kann in erheblichem Umfang zu einer Qualitätsverbesserung beitragen, wenn er Glossare und/oder Referenzmaterial zur Verfügung stellt. Die Übersetzungsleistung umfasst keine Beratung über kulturspezifische oder rechtliche Besonderheiten im Land der Zielsprache.
2. Ist eine Übersetzung zum Druck bestimmt, ist mir vor Druckbeginn ein Korrekturabzug zur Verfügung zu stellen.
3. Textkorrekturen haben die höchstmögliche Reduzierung aller vom Auftraggeber verursachten Fehler im Ausgangstext zum Ziel. Das bedeutet, dass der Text des Auftraggebers hinsichtlich korrekter Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung und Silbentrennung geprüft wird und dass diese Korrekturen so gekennzeichnet werden, dass sie für den Auftraggeber nachvollziehbar sind. Der Auftraggeber erkennt hierbei ausdrücklich an, dass auch nach Abschluss des Korrektorats immer noch ein gewisser Rest an Fehlern im oben genannten Sinne verbleiben kann. Gründe hierfür sind insbesondere:
  • eine hohe Fehlermenge im Ausgangstext (durchschnittlich mehr als zehn Fehler pro Seite)
  • ein vom Auftraggeber gewünschter überdurchschnittlicher Aufwand (mehr als 40 Seiten pro Tag).
Hinweis: Eine Seite entspricht dem Umfang von 30 Zeilen à 60 Anschläge, sie umfasst also insgesamt 1800 Anschläge inkl. Leerzeichen und Fußnoten.
4. Eine Garantie für völlige Fehlerfreiheit ist bei Übersetzungen und Textkorrekturen grundsätzlich ausgeschlossen.
5. Stilistische Änderungen in größerem Umfang verstehe ich als zusätzliche Dienstleistung, die von mir dementsprechend auch zusätzlich verrechnet werden kann. Die Verrechnung erfolgt gegebenenfalls nach Vereinbarung mit dem Auftraggeber. Dementsprechend können Leistungen, die an Aufwand den Rahmen einer einfachen Übersetzung bzw. Textkorrektur überschreiten, nach Vereinbarung verrechnet werden. Sofern nichts anderes vereinbart ist, können auch Auftragsänderungen oder Zusatzaufträge zu angemessenen Preisen in Rechnung gestellt werden. Für Express- und Wochenendarbeiten können nach Absprache Zuschläge in Rechnung gestellt werden.
6. Der Auftraggeber ist verpflichtet, erkennbare Mängel meiner Leistung unverzüglich, verdeckte Mängel unverzüglich nach Feststellung unter Angabe des Wortlauts der beanstandeten Textstellen und mit detaillierter Begründung schriftlich mitzuteilen. Erfolgt eine solche Geltendmachung nicht innerhalb einer Frist von 10 Werktagen nach Lieferung der vereinbarten Leistung, so gilt die Leistung als akzeptiert. Bei berechtigten Reklamationen ist mir eine angemessene Frist zur Nachbesserung einzuräumen. Nur wenn ich diese Nachbesserung nicht erbringen kann, kann seitens des Auftraggebers ein Anspruch auf angemessene Honorarminderung entstehen.
7. Führt ein Mangel oder eine andere Pflichtverletzung zu einem Schaden, so hafte ich nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern es sich um einen Personenschaden handelt, der Schaden unter das ProdHaftG fällt oder auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Sofern der Schaden auf einer schuldhaften Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruht, hafte ich im übrigen nur für den vertragstypischen Schaden. Weitergehende vertragliche oder deliktische Schadensersatzansprüche des Auftraggebers sind ausgeschlossen. Ich hafte deshalb insbesondere nicht für mittelbare Schäden, für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Auftraggebers, es sei denn, meine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen handeln vorsätzlich oder grob fahrlässig.
8. Für von mir gelieferte und vom Auftraggeber nachträglich veränderte Texte trage ich auch innerhalb der Beanstandungsfrist keinerlei Verantwortung. In diesen Fällen ist eine Haftung meinerseits oder die Geltendmachung von Ansprüchen gegen mich grundsätzlich ausgeschlossen.

D. Verjährung

Der Nacherfüllungsanspruch des Auftraggebers, das Recht auf Rücktritt, Minderung sowie Schadensersatz verjähren vorbehaltlich der §§ 202, 634a Abs.3 BGB in einem Jahr ab Lieferung meiner Leistung.

E. Verschwiegenheitspflicht

Im Rahmen eines Auftrags bin ich zur Verschwiegenheit verpflichtet. Ich sichere meinen Auftraggebern die Wahrung der Vertraulichkeit über den Inhalt der mir übermittelten Texte zu. Eine 100-prozentige Vertraulichkeit kann, insbesondere durch die übliche Kommunikation in elektronischer Form (E-Mail), leider nicht garantiert werden. Daher hafte ich für entsprechende Eingriffe Dritter nicht. Im Interesse des Auftraggebers bin ich berechtigt, aber nicht verpflichtet, Sicherungskopien des Ausgangs- und Zieltextes anzulegen und diese aufzubewahren.

F. Schlussbestimmungen

1. Der Auftraggeber teilt mir alle Änderungen und Ergänzungen, die sich auf die Durchführung der Leistungen (z. B. Umzug, Änderung der E-Mail-Adresse) und auf das Vertragsverhältnis (z. B. Namensänderung) auswirken, unverzüglich schriftlich oder per E-Mail an post(at)bettina-roehricht.de mit.
2. Alle Änderungen zu diesem Vertragswerk und alle Sondervereinbarungen müssen schriftlich erfolgen, dies gilt auch für eine Änderung des Schriftformerfordernisses.
3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Auftragsbedingungen unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.
4. Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis sowie über sein Entstehen und seine Wirksamkeit entstehenden Rechtsstreitigkeiten einschließlich Scheck- und Wechselklagen und Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist mein Sitz. Dieser Gerichtsstand ist nicht ausschließlich.

IMPRESSUM

Bettina Röhricht

Dipl.-Übersetzerin und Coach

The Hive, Halton Mill
Mill Lane
Halton, Lancaster

LA2 6ND, U.K.
E-Mail: post@bettina-roehricht.de

 

Download
Datenschutz: Informationspflicht nach Artikel 13 und 14 DSGVO
Informationspflicht nach Artikel 13 und
Adobe Acrobat Dokument 268.1 KB